Licht in den Distanzen-Dschungel im Triathlon

Licht in den Distanzen-Dschungel im Triathlon

Wenn man von Triathlon spricht denken die meisten an den legendären Ironman auf Hawaii mit den – eigentlich unvorstellbaren – Distanzen von 3,8km schwimmen, 180km radfahren und 42,2km laufen. Aber Triathlon ist nicht nur das und vor allem auch viel leichter möglich, selbst für jemanden der momentan kaum Sport macht! Hier kommt nun ein Überblick über Distanzen und Bewerbe.

Triathlon ist im Regelfall immer die gleiche Abfolge der Sportarten Schwimmen – Radfahren – Laufen. Die im folgenden genannten Distanzen gelten somit auch immer für genau diese Reihenfolge. Die von mir angegebenen Distanzen können je nach Veranstaltungsort auch leicht variieren, so können es mal 1-2 Kilometer mehr oder weniger am Rad oder beim Laufen sein oder auch 100-200m kürzeres oder längeres Schwimmen.

Triathlondistanzen

Für alle EinsteigerInnen und jene die es mal ausprobieren wollen gibt es selten aber doch ganz kurze Distanzen wie den sogenannten

Supersprint oder Funtriathlon: 250m – 10-12km – 2-3km

Das ist etwas das nahezu jedeR schaffen kann wenn er sich ein paar Wochen lang aufrafft und zumindest mal jede Disziplin 1 mal pro Woche als Training durchführt und dauert je nach Leistungsstand bis ca. eine Stunde.

Schon etwas länger aber auch noch für Jedermann/-frau gut möglich ist die

Sprintdistanz oder Volkstriathlon: 750m – 20km – 5km

Mit etwas Training sollte der in 1,5 – 2h erledigt sein. Das Equipment ist dabei ziemlich egal: du darfst schwimmen wie du möchtest und Zeitfahrrad brauchst du auch nicht, das normale Trekkingrad tuts fürs erste Mal auch. Das gilt aber übrigens bei allen Distanzen!

olympische Distanz oder Kurzdistanz: 1,5km – 40km – 10km

Wieder etwas länger wird es dann bei dem olympischen Format, das wie der Name schon sagt, bei den olympischen Spielen zum Einsatz kommt. Die Profis sind dabei nach weniger als 2h im Ziel, für den Einsteiger kann das schon mal 3h oder 3,5h dauern und sollte auch entsprechend im Training vorbereitet werden.

Mitteldistanz, Halbdistanz oder „70.3“: 1,9km – 90km – 21,1km

Der Name kommt daher dass es genau die Hälfte von besagter Ironmanstrecke ist, „70.3“ ist die Summe aller Teilstrecken in Meilen. Da man hier schon bis zu 7h (ist meist das Zeitlimit der Veranstalter) unterwegs sein kann ist ein entsprechendes Training über einige Monate unbedingt vorauszusetzen! Ebenso wird hier die Verpflegung während dem Wettkampf ein Thema, damit man dann nicht entkräftet und leer aufgeben muß. Ebenso wird die Regeneration danach schon wichtiger, denn jede Woche kann so ein Wettkampf nicht bestritten werden.

Langdistanz oder Ironman, „140.6“: 3,8km – 180km – 42,2km

Das ist unbestritten die Königsdisziplin und Ausgangspunkt vom Triathlon gewesen. „140.6“ bezieht sich hier wieder auf die Gesamtdistanz in Meilen. Selten aber doch steht manchmal auch „226“ dabei, das wäre die Gesamtstrecke in Kilometern.

Eine Langdistanz sollte man nur angehen wenn man mindestens 1-2 Jahre Erfahrung im Ausdauersport hat und Rückendeckung von Freunden und Verwandten, da das Training dafür schon relativ viel Zeit in Anspruch nimmt. Im Wettkampf selbst gilt meistens ein Zeitlimit von 17h – alleine deswegen ist die Verpflegungsstrategie hier eine immens wichtige. Die Regeneration dauert auch mindestens 3 Wochen und die meisten SportlerInnen können nicht mehr als 2 bis höchstens 3 solche Wettbewerbe im Jahr machen wenn sie bei jedem mit voller Leistungsfähigkeit am Start stehen möchten.

„Ironman“ ist übrigens eine Markenbezeichnung und darf strenggenommen nur für die Bewerbe des namensgleichen Veranstalters verwendet werden (wie zB in Hawaii oder Klagenfurt), es hat sich aber im Sprachgebrauch ähnlich eingebürgert wie wenn man „googeln“ sagt und vielleicht eine andere Suchmaschine benutzt.

Ultratriathlon: alles länger als Ironman

Die TeilnehmerInnenzahl wird schon wieder relativ klein, aber es gibt doch hie und da auch solche Bewerbe. Die Bandbreite reicht dabei von doppelter Ironmandistanz bis zum 10 oder 20-fachen Ironman. Wobei es hier 2 Varianten gibt: entweder alles am Stück, also zuerst alles schwimmen, dann alles am Rad und abschließend alles Laufen nonstop von Startschuß bis Zielschluß, also auch mit Anteilen in der Nacht.
Oder alternativ die one-per-day Version wo jeden Tag ein Ironman in der normalen Abfolge gemacht wird, bei einem 20-fachen sind das dann 20 Tage hintereinander je ein ganzer Ironman wo alle TeilnehmerInnen zum gleichen Zeitpunkt am Tag starten und am Ende die Zeiten zusammenaddiert werden um den/die SiegerIn zu küren.

Wintertriathlon

Schwer vorstellbar, aber es gibt auch einen Triathlon im Winter. Der hat zwar meistens weit weniger Teilnehmer aber kann auch für den/die ein oder andereN durchaus reizvoll sein. Die Teilbewerbe sind hier in dieser Reihenfolge Laufen (7-9km) – Radfahren (Mountainbike, 12-14km) und Langlaufen (freie Technik, 10-12km).

Abweichungen oder besondere Bewerbe

Dazu kommt dann noch eine Vielzahl von anderen Bewerben wie zB Crosstriathlon wo statt dem Rennrad im Gelände mit dem Mountainbike gefahren wird und am Ende ein Crosslauf durchs Gelände kommt.

Manchmal gibt es auch Veranstaltungen welche die Reihenfolge der Disziplinen ändern. So kann es sein dass das Schwimmen erst mittendrin kommt oder das Radfahren am Schluß.

Und dann gibt es noch besondere Bewerbe, die besonders viele Höhenmeter drinnen haben und schon teils hochalpin werden können oder in besonderen Weltregionen wie Wüste oder im ewigen Eis stattfinden können. Das sind dann aber schon die Exoten und natürlich nicht in jedem Land möglich.

So, und um den Artikel hier nicht noch länger werden zu lassen als er ohnehin schon ist werde ich alle Varianten von Duathlons und ähnlichem separat in einem der nächsten Artikel beschreiben.

 

Wichtig ist für dich als möglicheR TeilnehmerIn genau die Ausschreibung zu lesen, damit du weißt was auf dich zukommt und wie du dich darauf vorbereiten solltest. Wenn du dabei Hilfe brauchst stehe ich dir natürlich gerne zur Verfügung, ansonsten hoffe ich dir ein wenig Durchblick in den Veranstaltungsdschungel gegeben zu haben.

Wenn dir etwas fehlt oder du einen besonders empfehlenswerten Bewerb kennst dann würde ich mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterläßt!

 


Kategorien: Anfängertipps | Triathlon

Schlagwörter: | | | | | | | | | | | | | |


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner