Lauftechnik: schneller durch den Fußaufsatz!

Lauftechnik: schneller durch den Fußaufsatz!

Die Arten des Fußaufsatzes (Ferse,  Vorfuß, Mittelfuß) und die Stärken und Schwächen sollten nun mittlerweile klar sein, doch kann mir der Fußaufsatz helfen um schneller zu werden?

Ja und nein. Wenn man Sprinter ansieht fällt auf dass dort alle am Vorfuß laufen – sollte nun jedeE, die/der nächstens einen Volkslauf bis zu Marathon oder einen Triathlon bestreiten möchte und dort sehr schnell sein möchte ebenfalls auf Vorfußaufsatz wechseln?

Nein.

Erstens ist wie gesagt diese Umstellung des Aufsatzes keine Sache von kurzer Dauer. Diese Umstellung kann schon mal ein paar Monate in Anspruch nehmen, bis sich der Körper darauf angepasst hat.

Zweitens ist der Vorfußlauf bei Distanzrennen nicht zwingend der schnellere. Dafür braucht man sich nur mal ein Elitefeld bei einem Straßenmarathon ansehen – da tummeln sich die FersenläuferInnen und VorfußläuferInnen sind eher die Ausnahme. Weil eben diese Lauftechnik muskulär sehr anstrengend sein kann (aber darauf kann man auch hintrainieren, dass das kein Problem darstellen sollte).

Doch kann man durch den Fußaufsatz schneller werden?

Bitte nicht bremsen!

Ja. Aber nicht WIE man aufsetzt, sondern WO.

Wenn man viele VolksläuferInnen ansieht fällt auf dass der Fuß meist um einiges VOR dem Körper bzw. dem Körperschwerpunkt (KSP) aufsetzt. Dadurch erfolgt bei jedem Schritt eine kleine Bremswirkung. (Achtet mal wenn ihr schnell lauft und dann abrupt bremsen wollt was ihr mit den Füßen macht bzw. wo ihr sie hinsitzt –> weit vor dem Körper)

Diese Bremswirkung muß dann wieder durch eine Beschleunigung ausgeglichen werden wodurch die Lauf-Geschwindigkeit nicht konstant bleibt sondern bei jedem Schritt verringert und anschließend wieder erhöht wird. Dass das auf Dauer einfach Energie kostet und schlecht für unsere Laufökonomie ist brauche ich nicht weiter erwähnen.

großer Abstand KSP und Fußaufsatz

Um also schnell laufen zu können müssen wir versuchen möglichst nahe beim KSP den Fuß aufzusetzen. Doch wie können wir das erzielen?

  1. Allein schon durch dieses Wissen haben wir es verbessert und können es uns während dem Laufen immer wieder mal in Erinnerung rufen und darauf achten
  2. Leichte Vorlage vom ganzen Körper: wenn der ganze(!) Körper (nicht nur den Oberkörper!) nach vorne geneigt ist wird der KSP nach vorne geschoben und der Abstand somit verringert
  3. Vorfuß- oder Mittelfußaufsatz: mit dem Vorfußaufsatz ist es schwieriger den Fuß weit vor dem KSP aufzusetzen, das kann dir somit helfen den Abstand zwischen KSP und Fußaufsatzpunkt weiter zu verringern. Es ist aber auch mit dem Fersenaufsatz möglich einen geringen Abstand einzuhalten!

Somit sollte dir nun nichts mehr im Wege stehen um schnell(er) laufen zu können. Denn selbst ausbremsen willst du dich ja auch nicht! Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Hast du schon mal selbst beobachtet wo dein Fuß im Verhältnis zum Körperschwerpunkt aufsetzt? Lass dich mal beim Laufen von der Seite filmen und siehs dir an. Berichte mir gerne von deinen Erfahrungen in den Kommentaren!


Kategorien: Laufen

Schlagwörter: | | | | | | | | | |


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.